Suche
  • Unverbindliches Beratungsgespräch:
  • 0521 / 3 90 60 999 | info@some-communication.de
Suche Menü

Thomas Hendele trennt sich von consale und eröffnet Social Media Agentur some communication

2010 war das Jahr von Social Media. Twitter und Facebook waren dabei mit einem zweistelligen Zuwachs pro Monat die Gewinner. Wer beim Trendthema dabei sein will, sollte jetzt an seiner Social Media Strategie arbeiten. Unterstützung gibt Thomas Hendele mit seiner Agentur some communication. Hendele brachte bisher bei der consale GmbH Hotellerie, Gastronomie und Tourismus-Unternehmen Social Media praxisorientiert näher. Nun bündelt er sein Angebot unter some communication, um kleine und mittelständische Kunden zum gewinnbringenden Einsatz von Social Media zu beraten.

Social Media war eines der Trendthemen 2010 und wird dieses Jahr die Unternehmen noch intensiver beschäftigen. Gerade für die kundenorientierte Hotelbranche und Tourismusbranche wird die Präsenz auf Facebook, Twitter & Co. immer wichtiger. Auf den Social Media Netzwerken können die Unternehmen schnell und kostenlos mit ihren Gästen ins Gespräch kommen und steuern, was Gäste über sie schreiben. Vor allem für das Empfehlungsmarketing ist Social Media ein unerlässliches Werkzeug.

Klare Zielsetzungen für den erfolgreichen Einsatz von Social Media Marketing

Wie aber sich richtig auf Facebook und Twitter präsentieren? Wie Social Media effektiv nutzen und daraus Umsatz generieren? Die Antworten gibt Thomas Hendele in seiner neuen Social Media Beratungsagentur some communication. Social Media ist keine Einbahnstraße – das ist der erste und wichtigste Rat, den Thomas Hendele seinen Kunden gibt. „Es geht nicht nur darum, zu wissen, was über mich und mein Hotel geschrieben steht, sondern auch darauf zu reagieren“, mahnt der Social Media Experte. „Gerade die Hotellerie und der Tourismus leben von Emotionen. In erster Linie entscheidet mein Bauch, für welches Hotel ich mich entscheide, dabei verlasse ich mich meist auf Empfehlungen anderer.“ Hendele weiß, wovon er spricht – kommt er doch selber aus der Hotellerie. Sein Beratungsansatz ist daher auch pragmatisch: Er vermittelt Vorschläge, die auch für Hotelmanager leicht umsetzbar sind, da diese aus Zeitmangel nur wenig mit dem Internet arbeiten.

Hoteliers und Gastronomen, die sich für Social Media entscheiden, brauchen eine klare Zielsetzung, um die eigenen Kapazitäten sinnvoll und gewinnbringend zu nutzen. Das zielgerichtete Vorgehen, von der Analyse über die Strategieplanung, Ziele, Implementierung und Evaluation erarbeitet Thomas Hendele mit seinen Kunden. Workshops zu wichtigen Social Media Themen runden sein Beratungsangebot ab.

Hotels machen es vor – mit Social Media Kunden gewinnen

Social Media Marketing ermöglicht Hotels und Gastronomen sich schnell und unkompliziert Gästen im Netz zu präsentieren und das virtuelle Empfehlungsmarketing zu nutzen. Das Hotel Domspitzen in Köln hatte und hat damit Erfolg: Domspitzen nutzte Twitter und Facebook, um sich bekannt zu machen. Das Hotel firmierte nicht nur unter neuem Namen, sondern baute auch noch um. Über Twitter und seine Facebook Fanpage konnte Domspitzen unkompliziert Aktuelles von der Baustelle berichten und in Bildern den Umbau dokumentieren. Thomas Hendele übernahm von Anfang an die Social Media Strategie für Domspitzen und das zahlte sich für das Hotel aus: Es war bereits bei der Neueröffnung ausgebucht und auch jetzt gibt es für den Hotelbetrieb kein Sommerloch bei der Zimmerbelegung. News, Arrangements, Veranstaltungstipps der Stadt können über Social Media zeitnah einer großen Interessensgruppe und deren Freunden publik gemacht werden. Auch das Holiday Inn Express in Gütersloh in Gütersloh ging diesen Kommunikationsweg: Es twitterte direkt von der Baustelle, lud zu Gewinnspielen ein und gestaltete auf Flickr ein Fotoalbum. Das Hotelmanagement nutzte auf Anraten von Hendele Social Media bereits vor der Hoteleröffnung zur Kundenbindung, was sich für den Eröffnungstag und die Hotelbelegung als positiv erwies.

The following two tabs change content below.